Südinsel

4 Wochen in Nelson - Eintrag 2

Woche 2 (02. - 09.05.):
Einige Tagen verbrachte ich einfach nur im Hostel zum Ausruhen und mit den Leuten, die hier waren, zu quatschen. Wir hatten viel Spass, haben viel Kobu gespielt (zum Teil bis morgens früh 5 Uhr), gemeinsam gekocht, gemeinsam ausgegangen (z.B. um in Lottas Geburtstag hineinzufeiern).
Insgesamt war diese Woche doch eher ruhig und hatte weniger mit Unternehmenungen zu tun. Die Stadt selbst anzugucken kann manchmal auch ein Ziel sein.

Jetzt weiterlesen...

4 Wochen in Nelson - Eintrag 1

Nach langem Reisen auf der Nordinsel (immerhin 3 Wochen Pause in Hamilton - zwangsweise) beschloss ich mich in Nelson für ungefähr einen Monat auszuruhen. Als sonnenreichste Stadt sollte es helfen, auszuruhen, Leute besser kennenzulernen, als nur, "Hallo, wo kommst du her, wie lange bist du her, wo reist du als nächstes hin...".
Nachdem ich die ersten zwei Nächte in einem Hostel mit der besten BBH Bewertung verbracht habe, beschloss ich in ein anderes Hostel umzusiedeln, welches mehr Charme und soziale Aufenthaltsräume hat.
Da vier Wochen eine kurze und eine lange Zeit sein können, viele Bilder entstanden, splitte ich die Einträge, damit die Bilder besser zugeordnet werden können.

Jetzt weiterlesen...

Marlborough Sound

Nach der Fährfahrt (Bluebridge), die rund 4 Stunden gedauert hat, Interislander ist schneller (andere Route) bin ich in das "bestbewerteste BBH" Hostel, Hopewell, gefahren. Es sind zwar weniger als 100km aber dennoch brauchte ich über 3 Stunden - kurze Pausen inbegriffen. Die Straße ist sehr kurvig und zum Ende eben auch Schotter. Endlich angekommen, wurde ich freundlich mit Tee und Cookie begrüßt. Mein Zimmer war noch leer (max. 4 Personen) und es sollte auch nur eine weitere Person kommen. Im Hot Spa genoss ich die Entspannung und Ruhe der Abgelegenheit. Weiter entspannen musste ich ein wenig am nächsten Tag, da sich eine Erkältung breit machte. Wahrscheinlich war die windig und kalte Fährfahrt sowie die lange Autofahrt am Vortag ein wenig zu viel des Guten. Man wird ja nicht jünger :-P So hieß es also Bettzeit.
Drei Nächte wollte ich bleiben, und musste nach der ersten Nacht, *leider* in ein Einzelzimmer umziehen, da das Zimmer am nächsten Tag von einer Familie belegt wird. So konnte ich die Erkältung schneller loswerden. Wenn das immer so einfach wäre...

Jetzt weiterlesen...

Neuseeland HDR Bilder

Auf meiner Reise kam ich dazu ein paar Belichtungsserien zu schießen und habe diese nun mit HDRtist zu entsprechenden HDR Bildern gemacht.

Jetzt weiterlesen...

Lake Tekapo, Kaikoura und Christchurch

Von Dunedin haben wir uns auf die Fahrt nach Lake Tekapo begeben. Die diese nicht ganz kurz werden würde haben wir an den Boulders sowie in Oamaru kurze Zwischenstopps eingelegt.


Da wir nach Dunedin nicht wussten, wohin wir als nächstes fahren sollen, haben wir die Mitmenschen im Hostel gefragt. Deswegen ging es zum See mit dem wirklich blauen Wasser. Außerdem wollten wir uns den Mt. Cook aus näherer Entfernung ansehen, das fiel aber wortwörtlich ins Wasser. Leider. Wie man mitbekommen hat, sei er ja ganz schön.

Jetzt weiterlesen...

Queenstown, Te Anau und Dunedin

Queenstown ist nicht nur eine actionreiche Stadt, sondern hat auch eine sehr schöne Landschaft zu bieten. Nach dem Bungyjump haben wir uns dann noch die Skyline von oben bei einem Buffettlunch mit bestem Wetter angesehen. Anschließend wurden ein paar Runden mit der Luge (der Sommerrodelbahn) gedreht. Die 5-Mal waren eigentlich zu wenig und die Strecke zu kurz, soviel Spaß wie dass gemacht hat. Morgens haben wir die Skippers Canyon Jetboat Tour gemacht und sind ein wenig nass geworden. Bei der Jetboat Tour und der Luge habe ich die GoPro eingesetzt, weshalb es hier erst später ein Video geben wird.

Jetzt weiterlesen...

Südinsel angekommen: Franz Josef und Queenstown

Wir sind bereits vor einiger Zeit auf der Südinsel angekommen und haben bereits Nelson, Westport und Franz Josef Village hinter uns.

Abel Tasman National Park


Westport


Pancake Rocks

Jetzt weiterlesen...

Seiten