Probleme mit dem Auto...

Es hätte ja auch klappen können, aber nein, es sollte nicht sein. Die Probleme mit CAM sind nicht weniger geworden, naja, sagen wir eher, die Probleme mit Michael sind mehr geworden, als dass es CAM schlechter ging. Auf jeden Fall wurde die Zylinderkopfdichtung nicht gewechselt, sondern nur eine einfache Version ausprobiert das Kühlsystem von innen abzudichten.
Nach Coromandel bin ich nach Hamilton gefahren, um dort alles mit dem Auto auszusortieren, da es bereits viele Telefonate gab, wegen einer erneuten Reparatur.
In Hamilton angekommen, hat Michael dann wenig später gesagt, dass er mir ein anderes Auto besorgt, was ein paar Tage dauern sollte. Nach ungefähr einer Woche sollte es endlich soweit sein und angeblich befand er sich auf dem Weg nach Hamilton - es war Donnerstags. Aber unterwegs ging das "neue" Auto dann kaputt und musste abgeschleppt werden. Es gab täglich Anrufe und SMS mit einem hin- und her. Immer wurde gesagt, dass es ein anderes Auto gibt. Dann hatte ich irgendwann die Schnauze voll (*tschuldigung*) und bin samstags (passend zum Cyclone Lucy) nach Auckland gefahren. Wir haben den Termin vorher festgelegt, dass er mir mein Geld wieder gibt.
Morgens habe ich bewusst seinen Anruf ignoriert, weil ich mir schon gedacht habe, dass er wegen des Cyclone den Termin canceln will.
Beim Treffen wollte er mir dann anbieten die Zylinderkopfdichtung wirklich reparieren zu lassen. Ich habe aber auf mein Geld bestanden. Er hatte aber garnicht so viel bares dabei, wie vereinbart. Er wollte mir einen weiteren Betrag von mehreren Hundert Dollar in den nächsten zwei Tagen überweisen, sowie weitere hunderte Dollar, wenn das Auto weiterverkauft wurde - bis heute habe ich kein Geld gesehen.
Damit sollte das Kapitel CAM aber erst einmal abgeschlossen sein.

Jetzt ging es auf die Suche nach einem neuen... Es hat ein paar Tage gedauert, Vorab-Inspektion vom AA (Pendant zum ADAC), Preisverhandlung, Werkstatttermin, Reparatur/Service und ich war wieder auf der Straße. Es ist wieder ein Subaru Legacy (TS-R), ebenfalls von 1999, nur 145.000 km, AWD (All-wheel-drive / Allrad) und ein gutes Radio! Getauft: Nicky.

Deckel des Radiators: so sollte er nicht aussehen

Bild: Deckel des Radiators: so sollte er nicht aussehen

Ölverschmiertes Kühlwasser

Bild: Ölverschmiertes Kühlwasser

Nicky I

Bild: Nicky I

Nicky II

Bild: Nicky II

Nicky III

Bild: Nicky III

Nicky IV

Bild: Nicky IV

Nicky V

Bild: Nicky V

Nicky VI

Bild: Nicky VI