Nelson

4 Wochen in Nelson - Eintrag 4

Woche 4 (18. - 26.05.):
Neben guten Tagen kann es auch mal schlechte geben und so muss man sich manchmal losreißen. Das Leben im Hostel und eng "auf-einander-hocken" führte auch mal dazu, dass die Stimmung schlecht und angespannt war. Zum Glück war es nur ein Tag, an dem es zu extremen Spannungen kam, so "suchte ich das Weite" - damit ist nur gemeint, dass ich einen Tagesausflug unternahm, wandern ging und genügend Zeit hatte, nachzudenken. Das Ziel waren die Nelson Lakes - Seen, die nicht direkt in Nelson liegen, sondern gute 1,5 Std. entfernt sind. Die Wanderung zum Mt. Robert war sehr schön, hat leicht begonnen und wurde anstrengend steil. Die Mühe wurde mit grandiosem Ausblick belohnt.
Da sich der Aufenthalt in Nelson langsam dem Ende neigen sollte, wollte ich doch mal den Abel Tasman Nationalpark länger besuchen und habe überlegt eine Kayaktour zu machen. Durch die bereits begonnene Wintersaison und geschlossene Unternehmen wurde mir aber ein Strich durch die Rechnung gemacht, oder es wäre viel teurer geworden, als geplant. Also wird die Kayaktour erst einmal verschoben - nicht aufgehoben.

Jetzt weiterlesen...

4 Wochen in Nelson - Eintrag 3

Woche 3 (10. - 17.05.):
Ich wollte dann doch nochmal ein wenig mehr die Gegend erkunden und bin zum Beispiel Richtung Abel Tasman gefahren. Die Strände von Kaiteriteri, vom Split Apple Rock und Marahau sollten für einen Tag das Ziel sein. Ein sonniger Tag, der sich super dafür eignete bescherte super Bilder :)
Ihr kennt ja meinen Quadcopter, mit dem die schönen Luftaufnahmen entstehen. An einem Abend habe ich die Kontrolle verloren, und das Ding hat sich "selbstständig" gemacht und ist abgestürzt. Der Schaden ist leider nicht ohne, dass ich die nächsten Tage mit Beschaffung neuer Teile beschäftigt war. Als 100%iger Sponsor wollte leider niemand helfen, so habe ich dennoch Rabatte erhalten können. Auf den Quadcopter wollte ich für meine weitere Reise dann doch nicht verzichten.
Da gerade in der zweiten Woche einige Leute, die ebenfalls länger im Hostel waren, Nelson verließen, wurde es insgesamt ruhiger. Der Freitag Abend war dann zum Ausgehen auch sehr überschaubar (André, Lotta & ich).

Jetzt weiterlesen...

4 Wochen in Nelson - Eintrag 2

Woche 2 (02. - 09.05.):
Einige Tagen verbrachte ich einfach nur im Hostel zum Ausruhen und mit den Leuten, die hier waren, zu quatschen. Wir hatten viel Spass, haben viel Kobu gespielt (zum Teil bis morgens früh 5 Uhr), gemeinsam gekocht, gemeinsam ausgegangen (z.B. um in Lottas Geburtstag hineinzufeiern).
Insgesamt war diese Woche doch eher ruhig und hatte weniger mit Unternehmenungen zu tun. Die Stadt selbst anzugucken kann manchmal auch ein Ziel sein.

Jetzt weiterlesen...

4 Wochen in Nelson - Eintrag 1

Nach langem Reisen auf der Nordinsel (immerhin 3 Wochen Pause in Hamilton - zwangsweise) beschloss ich mich in Nelson für ungefähr einen Monat auszuruhen. Als sonnenreichste Stadt sollte es helfen, auszuruhen, Leute besser kennenzulernen, als nur, "Hallo, wo kommst du her, wie lange bist du her, wo reist du als nächstes hin...".
Nachdem ich die ersten zwei Nächte in einem Hostel mit der besten BBH Bewertung verbracht habe, beschloss ich in ein anderes Hostel umzusiedeln, welches mehr Charme und soziale Aufenthaltsräume hat.
Da vier Wochen eine kurze und eine lange Zeit sein können, viele Bilder entstanden, splitte ich die Einträge, damit die Bilder besser zugeordnet werden können.

Jetzt weiterlesen...